Deutsch | English

   » Nature Film
   » Documentary
   » IMAX Film


   » News
     
Der Bauer und das liebe Vieh

Get the Flash Player to see this player.


→ music download    

Die unbekannte Welt vor der Haustür: Kühe, Schweine und Enten am Biobauernhof, Feldhasen im Acker und Hamster in der Wiese. Dieser Film stellt keine neuen Tierarten und keine unzugänglichen Landstriche vor, sondern zeigt das Alltagsleben am Hof und die Bedeutung der Landwirtschaft für die Wildtiere.


Buch & Regie: Barbara Fally-Puskás
Kamera:Klaus Achter, Gerhard Kaiser, Thomas Kirschner, Harald Mittermüller Clemens Lechner,
Gerhard und Helga Prock, Robert Winkler
Schnitt: Jörg Achatz
Ton: Axel Traun
Tonschnitt: Michaela Müllner
Tonmischung: Eckart Goebel
Musik: Kurt Adametz

Eine Koproduktion von ORF mit epo-film und bm:bwk


Hauptdrehort sind zwei Bauernhöfe in Niederösterreich. Die Hauptdarsteller sind die Tiere des Hofs und die Bauern. Der Zuschauer nimmt an der Arbeit, dem Ärger mit dem Wetter, den Missgeschicken und den Sorgen und Freuden teil. Dabei hält sich die Kameraführung an die Perspektive der Tiere und Menschen.


Das Verhalten und die Eigenheiten der Kühe, Schweine, Ziegen, Hühner, Enten, Gänse, Schwalben, KatzŽ & Maus werden beobachtet und in spannenden Szenen eingefangen.


Wenn die freilaufenden Schweine das Gemüsebeet der Bäuerin „umackern“ , ein Habicht das Hühnergehege als Jagdrevier entdeckt oder ein Fuchs nächtlich um den Gänsestall schleicht - das Leben und Arbeiten am Bio-Bauernhof ist nicht immer einfach.


Trotzdem haben in Österreich schon mehr als 19.000 landwirtschaftliche Betriebe auf „Bio“ umgestellt - Tendenz steigend. „Qualität statt Quantität“ lautet die Devise der engagierten Bio-Bauern.


Artgerechte Tierhaltung, der Verzicht auf Mineraldünger sowie chemisch-synthetische Spritzmittel zahlen sich aus: Das Ergebnis sind hochwertige, geschmackvolle und gesunde Lebensmittel und eine kleinstrukturierte Landschaft mit funktionierendem Ökosystem.


Je vielfältiger gewirtschaftet wird, umso artenreicher und schöner ist auch die Landschaft, hier ist Platz für Feldhasen, Rehe und Hamster, Beikräuter und Blumen am Feld.



Fotos: Copyright by ScienceVision

   Zurück